An unserer Schule gibt es die "Newsboard-AG". Einige Dritt- und Viertklässler unter der Leitung von Frau Melzer schreiben kurze Berichte über all das, was an unserer Schule so los ist. Und das ist eine ganze Menge! 

Auf dieser Seite befinden sich die Artikel zum Nachlesen. Diese hängen außerdem am "Newsboard" im Eingangsbereich der Schule, wo zusätzlich zu den Artikeln auch Fotos zu all den Ereignissen an unserer Schule zu bestaunen sind. 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                             Aktualisiert am 21.06.2019


 

Und der Film geht weiter….

In mühevoller Kleinarbeit arbeiten Herr Dreher und Frau Melzer mit dem Filmteam in Hankensbüttel zusammen. Zwei Mal hat das Team schon zusammen gesessen und die einzelnen Aufnahmen des Schulfilms geschnitten, damit alles schön zusammen passt.

Es dauert aber noch sehr lange, da viel Arbeit noch vor dem Team lieg. Vielleicht ist der Film bis zu den Herbstferien fertig.

Dann laden wir alle zu einer großen Premierenfeier ein und gucken den Film gemeinsam.

 


 

Turnen 

Hallo! Ich bin Frieda-Charlotte und mein Hobby ist Turnen. Ich turne schon 5 Jahre, weil es mir Spaß macht.

Es gibt 5 Geräte beim Turnen. Balken, Boden, Reck, Baren und Sprung . Es gibt Wettkämpfe und auch Auftritte.

Vielleicht möchtest du auch turnen? Dann sprich mich an.


 

Schwimmen

 Freitagmorgens fahren die dritten Klassen abwechselnd schwimmen. Die Busfahrt dauert mindestens 25 Minuten bis zur Allerwelle in Gifhorn. Michel, Dennis und Jaden (alle 3c) sind schon „Rettungsschwimmer“.

Die meisten Kinder haben Silber. Ich muss noch 10 Meter Streckentauchen und vom 3er springen bevor ich Silber geschafft habe. Manche können sogar schon Kraulschwimmen

Mika 3c

 


 

Schulmuseum Steinhorst

Die Klassen 3c und die 3d sind ins Schulmuseum Steinhorst gefahren. Sie sind mit den Bus  hin und zurück gefahren.

Sie mussten Holzschuhe tragen und die Jungen mussten eine Weste und die Mädchen eine Schürze anziehen. Sie müssten ganz grade sitzen und die Hände falten. Wenn die Hände nicht sauber waren, hat man dem Kind neben die Finger mit einem Stock geschlagen.

Sie haben mit Federn geschrieben und dann mit einem alten Fühler aus Japan mit Tinte.

 


 

Lesenacht der 4c

Vom 25.04.2019 auf den 26.04.2019 hat die 4c in der Schule geschlafen. Als erstes haben wir unsere Sachen in den Klassenraum gebracht. Dann durften wir draußen lesen. Manche gingen auf den roten Kletterturm, manche in die Büsche, also so dass wir in Ruhe lesen konnten. Höhepunkt war die Nachtwanderung. Danach mussten wir schlafen. 

 


 

Der Welttag des Buches

Die 4. Klassen sind im Mai nach Gifhorn gefahren. Zuerst waren sie in der Stadtbücherei. Dort angekommen wurden sie in Gruppen eingeteilt. Es gab eine gelbe, eine rote, eine grüne und eine blaue Gruppe. Auf jedem Tisch gab es 3 Zettel auf denen Fragen standen. z. B.: „Was kosten 8 Kopien in der Bücherei?“ Eine Kopie kostet 5 Cent. Ihr könnt es mal ausrechnen. Danach waren sie in der Buchhandlung Carl Dänzer. Da mussten sie ein Rätsel machen. Danach bekamen alle Teilnehmer ein Buch zum Welttag des Buches geschenkt und bekamen alle ein Eis von Klassenlehrer.

 


 

Eine Geschichte von Jaden Jacob (3c)

Es war einmal ein Junge. Er wollte aus dem Hotelzimmer raus und hat sich raus geschlichen. Er ist die Treppen runter gegangen, aber dann hat es plötzlich geblitzt. Dann war das Monster vor ihm. Es hatte viele scharfe Zähne und lange Klauen aus Holz. Seine Augen sind schwarz mit roten Pupillen und es hat ungefähr so geschrien „wuaaaaaaaraaaaraaa“. Der Junge ist weg gelaufen und hat geschrien. Er ist in das Büro gegangen, hat den PC angemacht und auf die Kameras geguckt. Er hat das Monster an der Tür gesehen und die Tür abgeschlossen. Dann ging der PC aus. Die Taschenlampe, die der Junge dabei hatte. Er hat sie wieder angemacht und dann stand das Monster vor ihm. Er ist aus dem Büro gerannt und in den Fahrstuhl hinein. Er ist in den vierten Stock gefahren und hat ein Bild vom Monster gesehen. Plötzlich hat der Fahrstuhl geknatscht und das Licht vom Fahrstuhl ist ausgegangen. Der Fahrstuhl ist schnell runter gefallen und dann auf den Boden geknallt. Der Junge hat sich wehgetan. Der Junge hat die Metalltüren von dem Fahrstuhl auf- geschoben und die Taschenlampe angemacht. Er ist in den Keller vom Hotel gegangen. Da waren Lautsprecher und der Stromgenerator. Der Junge hat den Generator angemacht und nach Werkzeug gesucht. Er hat Werkzeug gefunden. Sein Papa hat ihm gezeigt, wie man Sachen repariert. Er hat den Fahrstuhl repariert, ist hochgefahren und war wieder im Hotel. Er ist durch den langen Flur gegangen. Das Monster ist auf ihn gesprungen. Dann ist die Sonne aufgegangen und das Monster war weg. Der junge ist in sein Zimmer gegangen und hat sich geschworen nie wieder nachts aus dem Zimmer zu gehen.

 


 

Autorenbesuch

Am 06.05.2019 war Nicole Ziemann-Witt in unserer Schule. Sie las uns etwas aus ihrem Buch „ Unser verrückter Professor Besenstiel und sein Wumpelgumpel“ vor. Also Louis musste in die Schule, obwohl es ihm nicht gefällt. Seine Lehrerin ist nicht wieder zurückgekommen. Sie hatten einen neuen Lehrer, nämlich Professor Besenstiel. Er stellte eine sehr komplizierte Matheaufgabe, die keiner lösen konnte außer er selbst. Am  24.05.2019 kommt Frau Ziemann–Witt noch einmal zu uns und liest den restlichen Klassen vor.  

 


 

Wie ein Hochbeet entsteht….

Zuerst werden die Beete aus Brettern und Balken zusammengebaut. Da hat uns Herr Ehlers toll geholfen. Dann wird an den Innenwänden Folie befestigt, damit die Bretter nicht nass werden. Als nächstes füllt man den Boden einer dicken Schicht Steinen und alten Ästen. So kann das Wasser ablaufen und die Pflanzen bekommen keine zu nassen Wurzeln. Nun schüttet man den Rest des Beetes mit Erde auf. Das ist viel Arbeit und sehr schwer.  Gut, dass uns fleißige Eltern geholfen haben. Zuletzt wird Blumenerde eingefüllt. Damit ist ein Hochbeet fertig.

 


 

Hochbeete

Hast du schon die Hochbeete im Innenhof gesehen? Hier wachsen demnächst tolle Pflanzen. Du kannst ja mal die Beete beobachten. Vielleicht findest du heraus was dort wächst. Die Hochbeet-Experten findest du in der Klasse 1a.

Möglicherweise verraten sie dir ja was. 

 


 

Vogel des Jahres

Vogel des Jahres 2018 ist die Lerche. Er ist schon zum 2. Mal Vogel des Jahres. Einmal 1998 und 2018.

Es ist selten, dass ein Vogel zwei Mal als Vogel des Jahres geehrt wird. Er ist klein und flink und hat graue Federn. Sein Lebensraum wird ihm genommen, weil immer mehr Häuser gebaut werden. Der Vogel ist selten zu sehen in Deutschland. Sie wohnen in Europa, Russland, Asien.

 


 

Schöpfungsspaziergang

Die Klasse 1b spricht im Religionsunterricht gerade über die Schöpfung. In der letzten Stunde sind sie zum Beberbach gegangen. Auf dem Weg dahin, haben sie angehalten und gelauscht. Was sie wohl gehört haben? Alle haben Ausschau gehalten nach Gegenständen, die nicht von Menschenhand gemacht wurden, z.B. Steine, Blüten, Bäume, Tiere. Jedes Kind durfte ein Gänseblümchen pflücken, das nun gepresst wird. Als Erinnerung an den Spaziergang kommt es in das selbstgemachte Schöpfungsbuch.

 


 

Fußball

Da ich ein großer Fußball-Fan bin, möchte ich Euch über unsere Fahrt zum Bundesligaspiel  Wolfsburg gegen Düsseldorf  berichten. Mit dem Bus ging es Richtung Wolfsburg. Ich war sehr aufgeregt, da ich noch nie im Stadion gewesen bin. Wir haben viele Tore gesehen, denn die Wölfe haben 5:2 gewonnen. Es war sehr kalt, aber wir haben uns warm gejubelt. Es war echt toll !!! 

Darian

 


 

Zukunftstag

 

Am Donnerstag, dem 28.03.2019, fand der diesjährige Zukunftstag statt. Auch Frau Melzer hatte drei ehemalige Schülerinnen zu Gast und brachte sie mit in die Newsboard-AG.

Hier ein kurzes Interview:

Wie alt seid ihr?

11 Jahre alt

Was macht ihr hier?

Wir unterstützen Frau Melzer.

Auf welche schule geht ihr?

Gymnasium Hankensbüttel und IGS Sassenburg

Wie heißt ihr?

Maira, Jasmin und Lenya


 

Der Übergang von der vierten auf die fünfe Klasse

 

Wenn man in die fünfte Klasse kommt, lernt man neue Kinder und Lehrer kennen, neue Fächer wie z.B. Physik oder Chemie. Es gibt auch fünf Minuten Pausen, die neu sind. Das Beste ist, dass man KEINE Hausschuhe tragen muss. Mensa und Cafeteria sind auch sehr bekannt an den weiterführenden Schulen. Wenn die Lehrer mal in den ersten oder sechsten Stunden nicht da sind, entfallen diese Stunden, wenn man Glück hat, dass kein anderer Lehrer eine Freistunde hat zum Einspringen. Hoffentlich seid ihr auch so begeistert wie wir.

Bis bald!

Eure Lenya, Jasmin und Maira

 


 

Ein Licht geht auf in der 4c

Am 14.02.2019 hat die 4c in Sachunterricht kleine Lämpchen in Schachteln gebastelt. Die Materialien waren: eine Blockbaterrie, eine kleines Lämpchen, Drähte, ein Schalter, eine Fassung und eine kleine Schachtel. Als erstes

hat man 2 Löcher oben in die Schachtel gestochen. Dann hat man das Lämpchen in die Fassung gedreht. Als nächstes hat man ein Loch für den Schalter gemacht.

Dann hat man die Fassung mit Drähten verbunden durch die Löcher die man als erstes in den Karton gemacht hat. Die restlichen Drähte hat man mit der Batterie und dem Schalter verbunden. Am Ende durfte man die selbst gebastelten Lämpchen mit nach Hause nehmen.

Christoph 4c

 


 

Kuchen backen

Die Klasse 4b hat sich in der letzten Zeit mit der Bibel beschäftigt. Am Ende durften sie einen Bibel-Kuchen backen.

Frau Dammann hat zwei Rezepte verteilt. Die Zutaten für die Rezepte mussten die Kinder in der Bibel finden und dazu die richtigen Stellen aufschlagen. Das war gar nicht so einfach! Als alles gefunden worden war, haben die Kinder in vier Gruppen mit Hilfe der Rezepte im Werkraum Kuchen gebacken. Es gab Kuchen mit Honig und Rosinen  und Kuchen mit Schokolade, der anschließend gegessen wurde. Lecker!

 


 

IGS Sassenburg

Alle 4. Klassen fahren am 7.2.19 in die IGS Sassenburg . Wir waren da, um zu gucken, ob die Schule was wäre für die 4. Klassen. Nach dem uns die Lehrerin begrüßt hat, haben uns 8 Klässler geholt. Mit ihnen zusammen wurde die Schule erkundet. Luis sagte: „Borrr, ist die Schule groß.“ Nach der Pause haben die 4. Klassen Experimente gemacht. Das haben wir im Experimenteraum gemacht. Die 4. Klassen durften mit dem Gasbrenner arbeiten und die 8 Klässler haben uns geholfen und mit Pulver, Papier und mit einen Mikroskop Haare untersucht. Nach der Pause haben wir Mittag gegessen. Es gab Käsesspätzle mit Bratensoße.

 


 

 

Die Ostsee

Die Ostsee ist ein idealer Badeort. Boote fahren übers blaue Meer. Der Hafen ist wunderschön. Der Sonnenuntergang ist himmlisch. Der Wind weht leicht. Die Surfer gleiten schon übers Meer. Man kann auch Krebse angeln. Im Hotel ist der Sonnenuntergang am schönsten. Die Wellen springen. Wenn der Mond das Meer anzieht kann man auf den Boden der Ostsee spazieren. Man kann bis zum Hafen spazieren. Die Drachensurfer fliegen schon übers Meer.

 


 

An unserer Schule gibt es viele Arbeitsgemeinschaften (AGs). Die Kinder der Newsboard-AG haben Kinder der anderen AGs zu ihren Arbeitsgemeinschaften befragt: 

 

Bienen AG

Wie viele seid ihr in der AG? 10 Kinder

Was macht ihr da in der AG? Wir lernen etwas über Bienen. Wir lernen wie man Honig schleudert. Wir kümmern uns um die Völker der Bienen.

Wie heißt euer Lehrer? Herr Dreher

 

 

Theater AG

Wie viele seid ihr in der AG: 11 Kinder

Was macht ihr in der AG: Krippenspiel und Theaterspiele erarbeitet und geprobt. Unser Krippenspiel in der Kirche aufgeführt und dafür passende Kostüme überlegt.

Wie heißt eure Lehrerin: Frau Papendorf

 

Russisch-AG

Wie viele seid ihr in der AG: 14 Kinder

Was macht ihr in der AG: Zahlen, Buchstaben und Name auf Russisch lernen. Russische Spiele kennengelernt und Bilder ausgemalt. Uns mit der Kultur und Russischen Ländern befasst.

Wie heißt euer Lehrerin: Frau Schick

 

Experimente AG

Wie viele seid ihr in der AG: 15 Kinder

Was macht ihr in der AG: Schleim, Fliegende Teebeutel, Rakete, feuerfestes Boot, wandelnde Spinne, Spektroskop, Feuerexperimente

Wie heißt euer Lehrerin: Frau Raunigg

 

Schach-AG

Wie viele seid ihr in der AG? 8 Kinder

Was macht ihr da in der AG? Schach spielen und Dame.  Es gibt 6 Figuren.

Wie heißen die Figuren? Dame, König, Bauer, Springer, Läufer, Turm. Ein Spieler hat schwarze Figuren und der andere hat weiße Figuren. Das Spielfeld hat schwarze und weiße Ecken (Felder).

Wie heißt euer Lehrer? Herr Ellmer

 


Der Weihnachtsbasar

 

Am Mittwoch, dem 12.12.2018 war in der Grundschule am Lerchenberg der diesjährige Weihnachtsbasar. Die Lehrer und Lehrerinnen verkauften Marmelade für das Projekt Freundeskreis Butiru (dazu gibt es auf dem Homepage einen eigenen Bereich - schaut ihn euch doch mal an!). Die Bienen AG verkaufte rund 100 Gläser Honig (wenn Sie das Glas zurückbringen, gibt es eine kleine Überraschung.).

Jede Klasse hatte einen Stand mit tollen, selbstgestalteten Sachen. Die Eltern der 4a verkauften außerdem Popcorn und Zuckerwatte. Am Anfang hatte die Musik AG einen kleinen Auftritt.

 


 

Würfelnetze aus Erbsen und Zahnstochern

Die Klassen 2a und 2b haben mit Herrn Ellmer und Frau Urbanek Würfelnetze gebaut. Der Sinn an der Sache ist, dass sie lernen, wie ein Würfel von innen aussieht.

 


 

Robben

Robben sind Raubtiere. Sie sind vom Aussterben bedroht. Sie werden zwischen 1 und 6 Meter lang. Robben werden zwischen 27 und 40 Jahre alt. Sie essen Krebse, Pinguine und Fische. Ihre Feinde sind Eisbären, Wale und Menschen. Sie leben in der Antarktis.

 von Vladik

 


 

Theater Aschenputtel

Am Dienstag, dem 04.12.2018 waren die 2.-4. Klassen im Theater in Gifhorn. Das Stück hieß: Aschenputtel. Als die 10 Busse ankamen, gingen alle ins Forum der Stadthalle Gifhorn. Dort legten die Kinder ihre Sachen ab. Als sie in den Theatersaal gingen, warteten alle gespannt darauf, dass es losgeht. In der Rolle von Aschenputtel sahen sie Ronja Donau.

 


 

Medienwerkstatt in der Schule

Am 29.11.2018 besuchten Herr Heinze und Herr Willier unsere Schule. Sie haben in der 4c Probeaufnahmen gemacht und sich auch alle anderen Klassen angeschaut. Die beiden werden vielleicht einen Film über unsere Schule drehen.

Sie wollen zeigen, wie wir arbeiten und wie unsere Morgen- und Zeigekreise funktionieren.

 


 

Die Polizei zu Besuch

Frau Jäger ist eine Polizistin. Sie besuchte die vierten Klassen. Frau Jäger hat den Klassen einen Film mit-gebracht. Es wurde gezeigt wie Kinder sich hell anziehen, damit sie im Dunkeln gesehen werden. Frau Jäger erzählte noch viel über das Verhalten im Straßenverkehr, damit uns nichts passiert. Zum Schluss hat sie uns noch Hefte gegeben.

 


 

Ernährungsführerschein

 Die Kinder der dritten Klassen haben alle den Ernährungsführerschein bestanden.

Es war ein sehr tolles Projekt.

Wisst ihr, was die Knochen alles brauchen um zu stark zu werden und zu wachsen?

Gemeinsam wurde viel gekocht und gelernt.

Es gab „Kunterbunter Nudelsalat“, Schlemmerquark, gesunde Brotgesichter und gesundes Knabbergemüse.

Am Ende mussten alle Kinder eine Prüfung bestehen.

Dafür wurden die zweiten Klassen zum gemeinsamen Essen eingeladen. Frau Meier-Knoop von den Landfrauen war sehr zufrieden und kommt nächstes Jahr wieder zu uns.

 


 

Weihnachten im Schuhkarton

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der Welt größten Geschenkaktion für Kinder in Not. Seit 1933 wurden weltweit bereits über 157 Millionen Kinder in über 160 Ländern erreicht.

Unsere Schule hat 16 Päckchen eingereicht. Danke den lieben Spendern.

 


 

Das Schulmuseum Steinhorst                                                         

Am Mittwoch, dem 07.11.18 waren die Klassen 3a und 3b im Schulmuseum Steinhorst. Mit dem Bus ging es pünktlich los.

Die Kinder besichtigten das Museum und erlebten eine Unterrichtsstunde wie vor 100 Jahren. Die Jungs hatten Westen an und die Mädchen trugen Schürzen an.

Die Klasse 3a war als erstes im alten Klassenzimmer von vor 100 Jahren. Wisst ihr, dass es früher keine Schreibhefte gab?

Die Kinder schrieben auf kleinen Tafeln.

 


 

Der Frankreichaustausch

Von Mittwoch, dem 24.Oktober

2018 bis Montag, dem 29. Oktober 2018  besuchten uns die französischen Austauschschüler und ihre Begleitpersonen. Am Donnerstag (25.10.18) waren alle gemeinsam im Otterzentrum Hankensbüttel.

Da wurden sie in kleine Gruppen eingeteilt. Aber sie haben sich immer wieder gefunden. Am Freitag (26.10.18) waren sie in der Autostadt Wolfsburg und am Samstag (27.10.18) machten sich alle auf zum Filmtierpark Eschede. Der Sonntag stand privat zur Verfügung. Am Montag war der Austausch zu Ende und es ging zurück nach Frankreich.

 


 

Bienvenue! Die Franzosen kommen

Nächste Woche Mittwoch (24.10.2018) kommen unsere französischen Besucher aus Démouville. Am Donnerstag haben die Kinder die Steckbriefe von den französischen Austauschschülern        bekommen. In der Französisch AG haben die Kinder ein Wörterbuch gebastelt. Herr Bratz, Frau Raunigg und Herr Dreher haben ein tolles Programmfür die Besucher gestaltet.

 


 

Der Bürgermeister

Alle vierten Klassen besuchten den  Samtgemeindebürgermeister Herrn Weber.

Viele Fragen haben ihm die Kinder gestellt.  Eine Frage war z. B.:  „Was machen Sie alles?“

Dann hat Herr Weber sein Büro offenbart.

Das war sehr cool.

Auch den Trauungssaal haben die Kinder besucht.

Am Ende überreichte die Klasse 4c ein Geschenk, stellvertretend für alle 4. Klassen.

 


 

4c am Sprayen

Im Kunstunterricht haben die Kinder Vorlagen aus Papier ausgeschnitten.

Dann haben sie im Freien mit Sprühdosen die Vorlagen auf Papier übertragen.

Entstanden ist das Wappen der Samtgemeinde Wesendorf, als Geschenk für den Samtgemeindebürgermeister Herrn Weber.

Herr Weber hat gesagt, dass Logo wertvoll ist. Manche Kinder haben noch ihre Initialen gesprayt.